Energie der Plattform-Unternehmen
Home Podcast Die Macht von Plattform-Unternehmen: Lieblinge bei Anlegern

Die Macht von Plattform-Unternehmen: Lieblinge bei Anlegern

von Andreas Bernstein

Diese Folge im Podcast von FIT4FINANZEN wurde gefördert von Vontobel und enthält daher explizite Werbung für ein zum Inhalt passendes Produkt. Es geht hierbei um Plattformen und die Unternehmen, welche Plattformen für uns alle anbieten.

Du wirst die meisten Plattformen sicherlich kennen oder sogar schon nutzen. Einige Stellvertreter werden hier benannt und deren Mehrwert für alle anderen Nutzer herausgearbeitet. Davon zu profitieren ist dann wiederum der Part, den ich bei der Geldanlage verfolge.

Was macht Plattformen so stark?

Plattformen bieten eine Win-Win-Situation. Einerseits für alle Teilnehmer der Plattform, die sich gegenseitig bereichern und mit entsprechenden Inhalten oder auch der reinen Kommunikation befruchten – andererseits dem Unternehmen am Ende selbst, da es durch entsprechendes Wachstum stetiges Wachstum vorantreiben kann.

Das Paradebeispiel in diesem Segment ist Amazon. Als Buchhandel gestartet bietet die Plattform unlängst eine Vielzahl an Produkten für den Endkunden an, der sich dort beispielsweise nach Elektronik, aber auch nach Kosmetik oder gänzlich seltenen Dingen wie „Frittierten Vogelspinnen aus der Dose“ (nur ein Scherzartikel, der allerdings nicht auf jede Party passt) umschaut.

Der Kreis schließt sich dann im Finanzbereich, wenn das Plattformunternehmen hohe Gewinne erwirtschaftet und diese in Form einer Dividende an die Aktionäre ausschüttet oder besonderen Kunden, die bei Amazon als Prime-Mitglieder gekennzeichnet sind, den schnelleren Versand ohne zusätzliche Kosten ermöglicht.

Prominente Beispiele: Apple, Amazon und Google

Ein weiteres prominentes Beispiel ist Apple. Auch dieses Unternehmen ist kein reiner Technologiekonzern mehr, der Smartphones und Laptops anbietet. Vielmehr wird mit Services wie Apple TV, Apple Music oder auch dem App Store ein Großteil der Einnahmen erzielt. All dies sind Plattformen im Unternehmen selbst, die einen Mehrwert schaffen.

Diesen Mehrwert sieht man deutlich am Aktienkurs, der in den vergangenen Jahren um mehrere hundert Prozent gestiegen ist.

Dabei wird immer wieder die Skalierbarkeit und das Thema „Eigenmarken“ genannt. Denn mit einer breiten Aufstellung am Markt liegt es nahe, sich nicht nur auf die Verbreitung von Produkten zu konzentrieren, sondern selbst Produkte herzustellen. Ob dies der Spiele-Bereich (Apple Arcade) ist oder die Vielzahl an Eigenmarken von Amazon, die ich im zugehörigen Podcast-Video näher aufzeige.

Das google-Netzwerk liegt ebenfalls auf der Hand, als eines der größten Unternehmen der Welt welche ebenfalls breit aufgestellt und weitaus mehr als die Suchmaschine repräsentiert.

Zalando startet ebenfalls durch

Um einen Vertreter aus Deutschland zu benennen, der eine ähnliche Strategie als Plattformunternehmen verfolgt, liegt Zalando nah. Nicht nur aufgrund der Digitalisierung in der Modebranche, sondern weil Zalando bereits jetzt mehrere hundert Händler angebunden und eine Vielzahl an Influencern mit dem Ausbau des Netzwerkes betraut hat.

Partizipation am Wachstum mittels Zertifikat

Wie eingangs bereits formuliert, möchte ich Dir ein Zertifikat vorstellen, mit dem Du in genau solche Plattformunternehmen investieren kannst. Das Finanzprodukt ist Zertifikat ohne Laufzeitbegrenzung auf den „Solactive Smart Platform Economy Index“ von Vontobel und partizipiert an der Entwicklung dieses Index. Darin sind genau diese Art von Unternehmen, zu denen auch Microsoft, Alibaba oder Tencent zählen, enthalten. Darauf gehe ich im Podcast näher ein – Informationen von Vontobel dazu kannst Du auf der entsprechenden Zertifikate-Seite einsehen.

Handeln kannst Du diese Zertifikate (und natürlich auch Aktien) ganz einfach bei comdirect.

Vielen Dank für diese ausführlichen Antworten noch einmal und TON ab:

Bitte beachte auch folgende Hinweise: Diese Information ist weder eine Anlageberatung noch eine Anlagestrategie- oder Anlageempfehlung, sondern Werbung. Die vollständigen Angaben zu den hierin genannten Wertpapieren, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition verbundenen Risiken, sind in dem Basisprospekt, nebst etwaiger Nachträge, sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen beschrieben. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Es wird empfohlen, dass potenzielle Anleger diese Dokumente lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollständig zu verstehen. Die Dokumente sowie das Basisinformationsblatt sind auf der Internetseite des Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, unter prospectus.vontobel.com veröffentlicht und werden beim Emittenten zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Befürwortung der Wertpapiere zu verstehen. Bei den Wertpapieren handelt es sich um Produkte, die nicht einfach sind und schwer zu verstehen sein können.

Bleib gesund und schalte wieder ein, wenn es einen neuen Podcast von fit4finanzen gibt.

Titelbild von kiquebg auf Pixabay

(https://pixabay.com/de/photos/technologie-h%c3%a4nde-vereinbarung-okay-4256272/)

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz