DAX auf hohem Niveau
Home Trading Der DAX hält das hohe Niveau: 16.000 fast erreicht

Der DAX hält das hohe Niveau: 16.000 fast erreicht

von Andreas Bernstein

Rund 900 Punkte Kursaufschlag wurden über die Weihnachtstage erzielt. Fällt nun die 16.000 im Index? Dieser Frage widmen wir uns heute mit Hilfe der Charttechnik.

Weitere Aufschläge im DAX zum Wochenstart

Weiterhin sehen wir positive Aufschläge am Aktienmarkt. Bereits den fünften Handelstag in Folge stieg der Index stark an und hat sich damit sehr nah an die psychologische Marke von 16.000 Punkten geschoben.

Zum Handelsstart sah es ähnlich wie noch am Montagmorgen aus. Eine kleine Konsolidierung deutete sich in der Vorbörse an, wurde aber direkt zum XETRA-Start dann in ein Kaufsignal gewandelt.

Sehr zügig kehrte der Index zur 15.900 und damit zum Nacht-Hoch zurück und übersprang auch diese Marke. Das nächste Ziel war damit technisch das Gap-close zu Black Friday, was wir gestern hier darstellten (Rückblick):

DAX-Gap schmilzt zum 28.12.2021
DAX-Gap schmilzt zum 28.12.2021

Es wurde in der ersten Handelsstunde geschlossen. An dieser Marke hatte ich einen Short-Trade platziert, der wenig später im Minus ausgestopft wurde. Denn der Trend war weiter stark und überrannte förmlich auch diese Marke.

Erst am Nachmittag setzte ab 15.974 Punkten eine Konsolidierung ein, die zumindest das Momentum im DAX erst einmal entweichen ließ. Der Tagesverlauf gliederte sich damit in eine Aufschwung- und in eine Konsolidierungsphase:

DAX-Konsolidierung am Dienstag den 28.12.2021
DAX-Konsolidierung am Dienstag den 28.12.2021

Während auch die Wall Street sehr stark war und nur die Technologiewerte etwas schwächeren, hielt sich der Index somit auf hohem Niveau. Auch die Volatilität blieb auf hohem oder zumindest gleichem Niveau wie an den Vortagen bei rund 150 Punkten.

Folgende Tagesparameter wurden verzeichnet:

Eröffnung15.839,19
Tageshoch15.974,79
Tagestief15.832,96
Vortageskurs15.835,25
Schlusskurs15.963,70

Wie skizziert sich das große Chartbild und ab wo entsteht ein Short-Signal?

900 Punkte DAX-Run rufen nach Konsolidierung

Mit dem Bruch der letzten Abwärtstrendlinie zum Wochenstart bzw. der Andeutung schon am Donnerstagabend wurde im DAX die letzte rote Trendlinie überschritten (Rückblick):

DAX-Stundenchart an spannender Marke am 26.12.2021
DAX-Stundenchart an spannender Marke am 26.12.2021

Das Gap darüber ist geschlossen und der Trend setzte sich dadurch weiter fort:

DAX-Wochensignal setzte sich durch bis zum 29.12.2021
DAX-Wochensignal setzte sich durch bis zum 29.12.2021

Damit setzte sich die Dynamik bereits den fünften Tag in Folge eindrucksvoll fort und kann als Trendkanal optisch dargestellt werden:

Trendverlauf im DAX-Wochenverlauf von 900 Punkten
Trendverlauf im DAX-Wochenverlauf von 900 Punkten

Nach 900 Punkten Aufschlag werden Stimmen nach einer Konsolidierung lauter. Doch ein Signal im Sinne eines Trendbruchs ist bisher nicht erfolgt. Es müsste auch mit Momentum einhergehen, welches nicht nur einen solchen Kanal seitlich verlässt, sondern dann auch entsprechende Verlaufspunkte unterschreitet.

Dies sehe ich beispielsweise unter 15.900 erst wieder. Selbst im Nachthandel kam es zu keiner Schwäche, auch wenn hier die Hochs im Endloskontrakt leicht fallend sind:

Leichte Konsolidierung in der DAX-Vorboerse am 29.12.2021
Leichte Konsolidierung in der DAX-Vorboerse am 29.12.2021

Die Wahrscheinlichkeit ist weiterhin in Trendrichtung größer, nun auch zügig zur 16.000er-Marke zu laufen und diese „abzuarbeiten“. Dort könnte man je nach Dynamik auch antizyklisch noch ein Short-Engagement in Erwägung ziehen.

Genau darauf ziele ich in meinen Betrachtungen im späteren Verlauf im Livestream auf Twitch ab, wo ich heute etwas später starten werde.

Eine Aufzeichnung der Marktideen ist dann auf YouTube verankert:

YouTube Teaser Kanal Andreas Bernstein

Termine am 29.12.2021

Mit Marcus Klebe werde ich die ersten Marktentwicklungen auch heute wieder im Livetradingroom entsprechend kommentieren. Dieser startet wie gewohnt um 10.00 Uhr:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist NEW-trading-room-11-2021.jpg

Am vorletzten Handelstag des Jahres gibt es auch noch ein paar Termine aus den verschiedenen Volkswirtschaften, auf die es zu achten gilt.

10.00 Uhr werden die Geldmenge M3 aus der EU und die Anzahl der Privatkredite vermeldet.

Parallel dazu ist zeitlich der Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes in Österreich spannend.

Für die USA stehen mit der Warenhandelsbilanz und der Großhandelsinventare nur zwei Zahlen am Nachmittag 14.30 Uhr auf der Agenda.

Alle Prognosen dieser kurzen Übersicht mit den wichtigsten Tagesterminen sind in dieser Tabelle verankert:

Wirtschaftsdaten am 29.12.2021
Wirtschaftsdaten am 29.12.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt gleich viel Erfolg.

Gern sende ich Dir meine Markterwartungen täglich als E-Mail zu.

Falls wir uns nicht noch einmal sehen oder lesen wünsche ich bereits jetzt einen tollen Jahresabschluss und einen schwungvollen Start in das neue Börsenjahr!

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 68,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz