Teaser_DAX_15022022
Home Trading DAX zum Handelsstart am 15.02.2022 erneut mit Schwäche

DAX zum Handelsstart am 15.02.2022 erneut mit Schwäche

von Andreas Bernstein

Druck im DAX versus 15.000er-Zone: Was ist am Dienstag dominanter? Dazu blicke ich auf den Endloskontrakt und das Chartbild im DAX am Morgen.

Rasanter Abverkauf zum DAX-Wochenstart

Der Druck im DAX beschleunigte sich am Montag direkt nach der Markteröffnung. Wir kam nicht nur der Unterstützungszone um 15.000 Punkte näher, sondern liefen einmal durch sie durch. Auf die Breite dieser Unterstützung, die sich nicht an einem Punkt festmachen lässt, hatten wir in der Wochenendanalyse entsprechend hingewiesen (Rückblick):

20220213 DAX Endloskontrakt mittelfrist
20220213 DAX Endloskontrakt mittelfrist

Nachdem die 15.000 unterschritten und weitere Stopp-Orders am Markt abgearbeitet wurden, trafen wir direkt auf das Tief im Endloskontrakt aus Ende Januar. Im XETRA-Markt war dies nicht sichtbar, hier gilt die Orientierung bereits den Oktobertiefs, die um 14.825 Punkte verankert sind.

Eine Erholung am Nachmittag sorgte zwar für ein neues Tageshoch, doch die Kurslücke zu Freitag blieb fast unangetastet im Chartbild zurück:

20220214 DAX Xetra zum Wochenstart
20220214 DAX Xetra zum Wochenstart

Die Erholung am Nachmittag hatte politische Gründe. Weitere Gesprächsbereitschaft mit Putin in Russland könnten den Konflikt um die Ukraine deeskalieren. Doch dies war noch kein Umkehrsignal, sondern nur eine Erholung bzw. Gegenbewegung auf die Verluste zuvor:

20220214 DAX Xetra zum Wochenstart2
20220214 DAX Xetra zum Wochenstart2

Entsprechend hoch war die Volatilität. Über 300 Punkten lagen zwischen dem Tief und dem Hoch gestern. Dabei ist das Gap nicht mit eingerechnet. Folgende Tagesparameter wurden im Xetra-Markt hinterlassen:

BörsenplatzXetra 
Letzter Kurs15.113,97
Performance-2,02 %
Kurszeit14.02.22
Eröffnung15.065,73
Tageshoch15.150,54
Tagestief14.844,10
Vortageskurs15.425,12

Die Vola ging am Abend übrigens weiter, darauf komme ich nun zu sprechen.

Trading-Ideen am Dienstagmorgen

Rein statistisch haben wir gestern ein neues Jahrestief erzeugt:

20220214 DAX Xetra mittelfristig zum Wochenstart
20220214 DAX Xetra mittelfristig zum Wochenstart

Der Abwärtstrend ist weiter entfernt und damit maßgeblich, das skizzierte Dreieck der letzten Tage nach unten durchbrochen.

Bereits der Abendhandel signalisierte eine weitere Schwäche. Insbesondere die Meldungen bezüglich Ukraine und einem Zeitpunkt des Einmarschs von Russland überschlugen sich. So fiel der DAX bereits am Abend noch einmal unter 15.000 Punkte und steuert diese Marke auch am Morgen nun vorbörslich an:

20220215 DAX Vorboerse
20220215 DAX Vorboerse

Das mittelfristige Bild im Endloskontrakt ist damit weiterhin von Abwärtstrends geprägt. Diese zeichne ich auf zwei Ebenen ein und werde trotz eines neuen Gaps am Morgen hier erst bei Überschreitung der unteren Ebene eine Long-Position in Erwägung ziehen:

20220215 DAX Vorbörse mittelfrist
20220215 DAX Vorbörse mittelfrist

Ich erwarte daher heute einen weiteren “Kampf” zwischen Bullen und Bären an der runden 15.000er-Marke und weiterhin hohe Volatilität.

Verfolge diese Marktbewegungen gern wieder mit mir zusammen LIVE auf Twitch. Dort beziehe ich die aktuellen Daten aus Asien und der Entwicklung in der Nacht mit ein:

Es geht dann im weiteren Verlauf vielfältig mit Händlerinterviews beispielsweise mit Daniel Saurenz und zudem den Livetradingroom um 10.00 Uhr mit Rohstoffen, Währungen und weiteren Aktienwerten, breit gefächert in der Materie Finanzen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist NEW-trading-room-11-2021.jpg

Wirtschaftstermine am Dienstag

Bereits am Abend hattest Du den ersten Ausblick auf meinem YouTube-Kanal als Videobesprechung ganz frisch gefunden.

YouTube Teaser Kanal Andreas Bernstein

Ich halte nun meine Marktbesprechung ausführlicher auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN ab und lade Dich damit zu mehreren Stunden Finanz-Infotainment in die Community ein.

Aus dem Wirtschaftskalender sind heute vor allem Daten zum Bruttoinlandsprodukt verzeichnet. Aus Japan wurde es bereits veröffentlicht, aus der EU folgt es 11.00 Uhr.

Wichtigster Termin ist jedoch der ZEW Index. Als Umfrage wird das Ergebnis dann 11.00 Uhr zu den Konjunkturerwartungen und der aktuellen Lage 11.00 Uhr veröffentlicht.

Zudem stehen die Erzeugerpreise der USA 14.30 Uhr im Fokus. Sie geben weitere Aufschlüsse zur Inflationsentwicklung in Amerika.

In folgender Übersicht sind alle Termine mit Prognosen verankert:

Wirtschaftstermine am 15.02.2022
Wirtschaftstermine am 15.02.2022

Weitere Quartalszahlen aus den USA können dem Markt ebenso weitere Impulse geben. Vorbörslich melden zum Beispiel die Hotelkette Marriott oder auch Palatin Technologies. Hier siehst Du eine Auswahl relevanter Unternehmen:

20220215 Quartalszahlen USA
20220215 Quartalszahlen USA

Damit wünsche ich uns zum Start in die neue Handelswoche schon jetzt viel Erfolg. Die Videoversion vom Abend ist hier verzeichnet:

Gern sende ich Dir diese ausführliche Markterwartungen täglich als E-Mail zu.

Dein Andreas Bernstein

Schau für weitere Meinungen im Trading-Chat vorbei

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 68,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz