Home Trading DAX-Vorbereitung am Fed-Tag: Handelsideen für das Daytrading

DAX-Vorbereitung am Fed-Tag: Handelsideen für das Daytrading

von Andreas Bernstein

Wie weit trägt uns die aktuelle Erholung im DAX? Nachdem wir fast an der 15.400 notierten hat sich der Abstand zur 15.000 wieder vergrößert.

Rücklauf in die alte Range des DAX

Der große Abwärtsdruck ist im DAX abgebaut. Erste rote Trendlinien wurden am Dienstag überschritten und damit eine Erholung fortgesetzt, die wir schon im Ansatz am Montagabend gesehen hatten.

Das Erholungspotenzial ist nach den beiden roten Tagen (Verfallstag Freitag und Wochenstart) recht hoch, konnte aber bereits gestern zu einem großen Teil ausgeschöpft werden.

Meinen Zielbereich für diese Erholung hatte ich in der Vorbörse gestern mit dieser Zone skizziert (Rückblick):

Erholungspotenzial im DAX am 21.09.2021
Erholungspotenzial im DAX am 21.09.2021

Nach einem positiven Start mit neuer Kurslücke im XETRA-Handel wurde sehr zügig die 15.300 erreicht, welche als alte Range-Kante des großen Chartbildes gilt. Im weiteren Verlauf stieg der DAX dann in dieser Range weiter an und markierte mit 15.391 Punkten genau die hier im Chartbild skizzierte Region des „Erholungspotenzials“. Ein Hoch auf die Charttechnik 🙂

Schauen wir uns noch einmal das große Bild an, so sind wir nun wieder in der Ragen (Rückblick):

Big Picture im DAX am 21.09.2021
Big Picture im DAX am 21.09.2021

Update des Big Picture:

DAX im Big Picture mit Range am 22.09.2021
DAX im Big Picture mit Range am 22.09.2021

Ähnlich wie im Juli könnte damit eine weitere Eindeckung der Bären einhergehen, die auf der Unterseite weiteres Potenzial witterten und bei steigenden Kursen nun die Positionen schliessen und Verluste minimieren müssen.

Noch ist dies jedoch durch die Kurslücke auf der Oberseite vom Wochenstart und eine markante Abwärtstrendlinie vereitelt, die wir uns nun für den Ausblick genauer ansehen:

DAX-Trend und zwei Kurslücken am 22.09.2021
DAX-Trend und zwei Kurslücken am 22.09.2021

Zuvor noch der Blick auf die Tagesparameter vom Dienstag, die einen Abschwung der Volatilität aufzeigen:

Eröffnung15.265,03
Tageshoch15.391,88
Tagestief15.205,70
Vortageskurs15.132,06
Schlusskurs15.348,53

Wie starten wir in den Mittwoch?

DAX-Tradingideen am Fed-Tag

Auch an der Wall Street gab es eine Erholung, die jedoch nicht so stark verlief und vor allem gegen Handelsende wieder deutlich an Schwung verlor. Damit könnte der DAX sich auch erst einmal wieder etwas festfahren und die Range-Kante um 15.300 Punkte mehrfach umspielen, bevor eine weitere Bewegung einsetzt.

Die Schwankungsbreite der Bewegungen nahm jetzt wieder täglich etwas ab, sodass im Vorfeld der heutigen US-Notenbanksitzung Fed durchaus eine Konsolidierung angebracht wäre.

Als Fortsetzung der jüngsten Bewegung könnte in den nächsten Tagen der Rest der Kurslücke vom Wochenstart noch auf der Agenda stehen:

DAX-Chart XETRA am 22.09.2021
DAX-Chart XETRA am 22.09.2021

Dies entspräche der Ausdehnung einer Erholung und damit Revidierung des Kursminus vom Wochenstart, da wir dann alle Verluste aufgeholt hätten. Erst darüber ist dann auch für die mittelfristig orientierten Trader ein großes Kaufsignal vorhanden, was direkt zum übergeordneten Aufwärtstrend im Stundenchart führen kann:

DAX-Szenario auf der Oberseite am 22.09.2021
DAX-Szenario auf der Oberseite am 22.09.2021

Aus der Vorbörse heraus wird zumindest der Test des Dienstagshoch als wahrscheinlich angesehen:

DAX-Vorboerse am 22.09.2021
DAX-Vorboerse am 22.09.2021

Die spannende Frage ist dort jedoch, ob wir die Kraft für einen weiteren Aufschwunghaben oder der Respekt vor der Fed-Sitzung am Abend den Markt eher lähmt und bis zur 15.300 intraday zurückwirft.

Genau dieser Frage widme ich mich gleich noch einmal ausführlich im Livestream um 8.20 Uhr. Komm einfach auf diesem Kanal hinzu:

Welche Termine stehen heute im Wirtschaftskalender an?

Wirtschaftsdaten am 22.09.2021

In der Nacht tagte bereits die Bank of Japan und hat an den Zinsen nichts verändert. Gleiches Ergebnis wird für die Fed-Sitzung prognostiziert. Allerdings dürfte die Pressekonferenz ab 20.30 Uhr dann entscheidend für den weiteren Verlauf an den Märkten werden. Mit Marcus Klebe werde ich dies zusammen als Webinar werde kommentieren und erste Bewegungen handeln – melde Dich dazu gern hier an.

Das EU-Verbrauchervertrauen um 16.00 Uhr geht fast schon im Terminkalender unter, sollte aber auch erwähnt sein.

Alle genannten Eckpunkte sind tabellarisch mit den Prognosen der Analysten dargestellt:

Wirtschaftsdaten am 22.09.2021
Wirtschaftsdaten am 22.09.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt heute viel Erfolg. An dieser Stelle bespreche ich den Markt noch einmal per Video-Livestream:

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz