20220428 Teaser Meta ist Mega DAX-Blick
Home Trading DAX-Morgenanalyse am 28.04.2022 mit Stabilisierung am alten Support

DAX-Morgenanalyse am 28.04.2022 mit Stabilisierung am alten Support

von Andreas Bernstein

DAX-Korrektur schon beendet? Stabilisierung um 13800 zeigt erst Hoffnungssignale im Chartbild an. Wir könnten heute weiter zulegen.

DAX nach 1.000 Punkten Bewegung

Es brauchte nur drei Handelstage, um im DAX ein Minus von 1.000 Punkten zu generieren. Damit ist der Kalendermonat deutlich negativ. Neben der Angst vor weiteren Lieferengpässen schwang dabei auch der Gas-Stopp Russlands mit und erneut die Angst vor US-Quartalszahlen.

Diese Angst erfüllte sich nur teilweise. Während Alphabet die Erwartungen bei Gewinn und Umsatz gestern leicht verfehlte, konnte Microsoft bei beiden Kennzahlen liefern und damit auch den Gesamtmarkt in den USA stabilisieren.

Mit diesem Schwung versuchte der DAX am Mittwoch zunächst ohne Gap auf der Unterseite zu starten. Doch die Orders im Xetra-System und die Gas-Meldung sorgten direkt zum Start für weiteren Druck.

Ohne Gap startete zwar der XETRA-Handel, doch diese Erholung, betrachtet ab dem Tief aus der Nacht, wurde direkt wieder abverkauft. Wir liefen wenig später zum gestrigen Bereich aus dem Abendhandelbis auf 13.566 Punkte. Der Mix aus Lieferengpässen aus Asien und der geopolitischen Spannung führten auch beim GfK Barometer des Nürnberger Marktforschers zu einem neuen Rekordtief.

Doch bereits wenig später leitete der DAX eine dynamische Erholung ein. Diese konnten wir wie folgt handeln:

20220427 DAXtrade3
20220427 DAXtrade3

Weitere Trades siehst Du heute sicherlich auch wieder im Livetradingroom.

Weitere Bewegung war erst einmal nicht zu finden, denn um 13.800 pendelte der Index bis zu den weiteren Quartalszahlen aus der US-Vorbörse und der Wall Street Eröffnung. Dabei wurden auch die höheren vorbörslichen Levels im Nasdaq und Dow Jones erst einmal wieder abverkauft – parallel also wie bei der DAX-Eröffnung.

Der DAX fiel am Nachmittag noch einmal bis auf 13.650 Punkte zurück, erholte sich dann aber zum XETRA-Ende wieder und konnte sogar im Plusbereich enden.

Vom Tageshoch bis Tagestief markierte der Index eine Spanne von 280 Punkten und damit etwas weniger Volatilität als noch am Dienstag. Folgende Tagesparameter zeigen dies auf:

BörsenplatzXetra 
Letzter Kurs13.793,94
Performance+0,27 %
Kurszeit17:55:00
Eröffnung13.760,22
Tageshoch13.846,82
Tagestief13.566,20
Vortageskurs13.756,40

Die starke Abwärtsdynamik der letzten Tage ist damit erst einmal gestoppt. Ein Kaufsignal ist jedoch erst technisch über 13.86x in Sicht:

20220427 Xetra-DAX Wochenverlauf
20220427 Xetra-DAX Wochenverlauf

Nachbörslich hatten wir noch einige Quartalszahlen. Dabei möchte ich schriftlich die Meta Platforms (ehemals Facebook) hervorheben und berichte im Video zu PayPal und Teladoc:

Meta Plattforms mit Quartalszahlen am 27.04.2022
Meta Plattforms mit Quartalszahlen am 27.04.2022

Einen solchen Run auf die Aktie hatten wir seit Monaten nicht mehr gesehen. Sie stand mehrheitlich unter Druck.

Apropos Druck – der Nasdaq schaffte es damit, sich an der 13.000 zu stabilisieren und könnte diese Unterstützung nun heute ausbauen:

Nasdaq-100 stabilisiert sich an der 13000
Nasdaq-100 stabilisiert sich an der 13000

Welche Auswirkungen hat dies auf den DAX?

DAX-Ideen zum Donnerstagshandel

Mit dem Rücklauf der Vola und der Stabilisierung nach neuen Monatstiefs kehrt wieder etwas Ruhe in den DAX ein:

20220427 Xetra-DAX Stundenchart
20220427 Xetra-DAX Stundenchart

Im Endloskontrakt kann sich der Index mit steigenden Tiefpunkten nun jedoch in eine spannende Ausgangslage bringen:

20220428 DAX Vorboerse
20220428 DAX Vorboerse

Die 13.86x sind dort deckungsgleich mit dem Bereich im Xetra-Chartbild. Als bisherige Unterstützung aus dem April und nun aktuellen Widerstand erlangt die Zone für mich eine wichtige Bedeutung:

20220428 DAX Endloskontrakt
20220428 DAX Endloskontrakt

Gelingt hier das Eintreten, kann ich mir einen weiteren Lauf zur 14.000 sehr gut vorstellen. Scheitert der Index dort erneut, sind 13.600 und die Tiefs von gestern weitere Ziele.

Viel wird von der Interpretation weiterer Quartalszahlen abhängen. Im DAX hatten wir gestern die HelloFresh und Symrise sehr positiv aufgenommen, die Deutsche Bank Bilanz jedoch eher abgestraft, trotz einem Milliardengewinn.

Weitere Ideen und Bilanzen habe ich im Video vorgetragen und bewertet. Dies wird auch noch einmal auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD später zu sehen sein.

Entsprechende Setups bespreche ich gern mit Dir über mehrere Stunden LIVE auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN.

Twitch Kanal FIT4FINANZEN mit täglichem Finanzwissen
Twitch Kanal FIT4FINANZEN mit täglichem Finanzwissen

Ein paar Inspirationen, Gedanken zu Einzelaktien, Depotauswertungen und einen ganzen Streamingtag findest Du hier:

Wissens- und Marktvideos auf YouTube

Diese ausführliche Markterwartungen bekommst Du hier täglich als E-Mail in Dein Postfach.

Termine für den Donnerstag

Ausführlich bespreche ich einige Aktien und Währungen zusammen mit Marcus Klebe im Livetradingroom um 10.00 Uhr:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist NEW-trading-room-11-2021.jpg

Darin implementiert sind auch wieder Quartalszahlen aus den USA, die nun aus der Berichterstattung des ersten Quartals sehr umfangreich vorhanden sind.

Speziell am Donnerstag vor dem Wall Street Start sind diese Unternehmen relevant:

20220428 Earnings before
20220428 Earnings before

Aus dem Wirtschaftskalender sind heute eine Menge Daten aus der EU um 11.00 Uhr mit dem Industrievertrauen, dem Verbrauchervertrauen und de, Geschäftsklimaindex zu entnehmen.

14.00 Uhr blicken wir auf den Verbraucherpreisindex aus Deutschland und 14.30 Uhr dann auf eine Vielzahl an US-Daten. Mit den wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenunterstützung, dem US-Bip sowie den persönlichen Konsumausgaben gilt es neben den weiteren Quartalszahlen ein Gesamtbild für den Markt zu erstellen.

17.00 Uhr folgt noch der Kansas Fed Herstellungsindex.

Alle genannten Termine mit Zeiten und Prognosen sind hier als Tabelle verzeichnet:

Wirtschaftsdaten am 28.04.2022
Wirtschaftsdaten am 28.04.2022

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart heute viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den anderen Formaten vorbeischaust.

Dein Andreas Bernstein

Deine Einladung zur Trading-Community mit rund 1.300 Trader:Innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz