coffee-2306471_1920 Tradingvorbereitung
Home Trading DAX-Morgenanalyse am 14.06.2022 mit der Möglichkeit eines Doppeltiefs

DAX-Morgenanalyse am 14.06.2022 mit der Möglichkeit eines Doppeltiefs

von Andreas Bernstein

DAX mit rotem Wochenstart und weiteren Verlusten: Der Aufprall auf das Maitief könnte nun eine Gegenbewegung am “Reversal Tuesday” einleiten.

Freitagshandel ohne Bodenbildung

Der jüngste Verlust vom EZB-Tag und der Rutsch am Freitag waren die Voraussetzungen für die neue Woche, in der unser Leitindex direkt mit einem neuem Gap startete. Hierbei kamen Stopp-Orders und die fehlende Bereitschaft zu Käufen zum Zuge – darüber sprachen wir gestern ausführlich. Auch wenn der Trend bereits sehr steil war, wurde er nicht gebrochen oder gar getestet (Rückblick):

20220613 DAX Endloskontrakt mittelfristig
20220613 DAX Endloskontrakt mittelfristig

Zum Handelsstart sahen wir weiteren Druck in Form einer neuen Kurslücke und der Bewegung von dieser weg. Denn der negative Schwung der Wall Street wurde direkt in den asiatischen Handel übertragen. Dadurch sanken auch die US-Futures und die ersten DAX-Indikationen der Woche. Mit einer Eröffnung unter 13.600 und damit knapp 200 Punkte unter dem Schlusskurs von Freitagabend war der Grundstein für weitere Abgaben gelegt. Bis zum Mittag fiel die 13.500 und mit dem Start der Wall Street, die ebenfalls negativ und mit einer Kurslücke die Handelswoche eröffnete, fiel auch die 13.400er-Region. Wir liefen tief in die Unterstützungszone ein, die gestern skizziert wurde (Rückblick):

20220612 DAX Xetra mittelfristig
20220612 DAX Xetra mittelfristig

Auf diesen Punkt kommen wir gleich zu sprechen. Zuvor das Ergebnis: Ein weiterer Verlusttag gliederte sich an und brachte diesen Abschwung hervor:

20220613 Xetra-DAX Wochenstart
20220613 Xetra-DAX Wochenstart

An der Börse Frankfurt gab es erneut nur wenige Gewinner:

20220613 DAX Boerse Frankfurt
20220613 DAX Boerse Frankfurt

Brenntag glänzte mit einer Prognoseanhebung, ansonsten stand Delivery Hero wieder deutlich unter Druck und im Gleichlauf mit dem schwachen Nasdaq auch eine Infineon als Chiphersteller aus dem DAX.

Wie skizziert sich damit das mittelfristige Bild und der heutige Start?

DAX-Ideen zum Dienstag

Mit dem gestrigen Tag hat der DAX die größte Verlustserie seit Februar absolviert und 5 Tage in Folge im Minus abgeschlossen. Seit dem Pfingstmontag und Kursen über 14.700 Punkten verlor der Index somit rund 10 Prozent oder mehr als 1.300 Punkte. Das ist schon hart!

Als Trader macht man sich nach solch einer Serie schon fast schon automatisch auf die Suche nach einem potenziellen Boden und einer Gegenbewegung. Gestern konnte diese nur sehr zögerlich vollzogen werden und war nicht nachhaltig. Aber eine technische Umkehr wird natürlich immer wahrscheinlicher, je länger eine starke Bewegung andauert.

Sie könnte sie nun bereits starten, denn der Index traf mit der gestrigen Bewegung genau auf die Tiefs aus dem Monat Mai, welche wir eingangs (und gestern) skizziert hatten:

20220613 Xetra-DAX Stundenchart
20220613 Xetra-DAX Stundenchart

Am 9. Mai standen wir im Tief bei 13.381 Punkten und erholten uns ab diesem Level sehr dynamisch. Gestern wurde das Tief mit 13.383 Punkten sehr nah daran markiert. Ein erstes Indiz für ein mögliches Doppeltief ist somit im XETRA-Chart gegeben. Die Bestätigung ist erst mit einem höheren Hochpunkt und der Etablierung der 13.500 zu finden – darauf warten wir heute am “Reversal Tuesday” gespannt.

Bei der Analyse des Endloskontraktes muss man den Bereich jedoch etwas aufweichen, denn der Future stand in der ersten Maihälfte noch ein Stück tiefer. Diesen Bereich habe ich hier vermerkt:

20220614 DAX Endloskontrakt
20220614 DAX Endloskontrakt

In der Vorbörse und damit beim Endloskontrakt ist zumindest die starke Abwärtsbewegung gestoppt und die erste Trendlinie überschritten:

20220614 DAX Vorboerse
20220614 DAX Vorboerse

Das werte ich als erstes schüchternes Zeichen einer Gegenbewegung. Hält sich der Index über 13.500 zum Xetra-Start, kann diese Bewegung ausgebaut und dann auch der Schwung im Xetra-Markt an Dynamik zunehmen.

Wir besprechen dies zur Markteröffnung gern wieder live auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD – dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN – mit mir und anderen Händlern zum Handelsverlauf und Livetrading.

Übrigens: Diese Grafiken als Handelsvorbereitung sende ich per Mail jeden Morgen an Dich – wenn Du Dich dazu angemeldet hast.

Deine ausführliche Markterwartungen bekommst Du täglich als E-Mail in Dein Postfach.

Termine für den Dienstag

Den Streamplan für heute habe ich hier erstellt:

20220614 Streamplan FIT4FINANZEN
20220614 Streamplan FIT4FINANZEN

Wir starten ab 10.00 Uhr auch wieder den JFD-Livetradingroom mit einem Blick auf Forex, Gold und weitere Assetklassen. Folge diesem Link zur Anmeldung:

Tradingroom für das Trading bei JFD

Dabei gehen wir natürlich auch auf Aktien ein, die mit Quartalszahlen für Volatilität sorgen. Eine Auswahl der Aktien, welche momentan ihre Bilanzen offenlegen, siehst Du hier:

20220613 Earnings after
20220613 Earnings after

Aus dem Wirtschaftskalender sind vor allem die Verbraucherpreise aus Deutschland heute spannend. Sie sind wir aus den USA am Freitag ein Gradmesser für die Inflation.

11.00 Uhr folgt dann der ZEW Index für Deutschland und die Eurozone.

Um 14.30 Uhr blicken wir auf die Erzeugerpreise aus den USA und die Kaufhausumsätze mit dem Redbook Index.

-Daten für England heute spannend.

Am Abend findet noch eine Fed-Rede statt.

Die genannten Eckdaten sind hier im Detail mit den jeweiligen Prognosen verzeichnet:

20220614 Wirtschaftsdaten
20220614 Wirtschaftsdaten

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart schon jetzt viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust.

Das Video vom Morgen ist hier:

Dein Andreas Bernstein

Deine Einladung zur Trading-Community mit rund 1.500 Trader:Innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,99 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz