20200720 DAX-Analyse Thumbnail
Home Trading DAX-Morgenanalyse 20.07.2022 nach der Gas-Erleichterungsrallye am Dienstag

DAX-Morgenanalyse 20.07.2022 nach der Gas-Erleichterungsrallye am Dienstag

von Andreas Bernstein

DAX-Sprung am Dienstag löst mittelfristige Kaufsignale aus: Vorbereitung Mittwochshandel mit weiteren Aufschlägen zum Börsenstart.

DAX kann sich von 13000 Punkten lösen

Die 13.000 sahen wir bereits am Montag und hatten damit das alte Gap aus der Woche zuvor geschlossen. Ein wichtiger Punkt, der erst einmal wieder für Konsolidierungsbedarf sorgte. Immerhin halbierte sich der Gewinn im Tagesverlauf, doch der Dienstag ließ nur am Morgen Zweifel aufkommen, ob die Bewegung fortgesetzt werden kann.

Ein leichterer Start am Dienstag würdigte noch einmal die Apple-News vom Montagabend, welche zu einer Umkehr an der Wall Street führte. Als zum Handelsstart am Dienstag direkt das GAP geschlossen werden konnte, baute ich meine bestehende Short-Position noch einmal aus und pyramidisierte sozusagen im Gewinn mit Ziel, die 12.850 erneut anzulaufen. Das Bild stammt aus der gestrigen Morgenanalyse (Rückblick):

2022-07-19-DAX-Support

Der Ausbau der Position ging mit einem engeren Stopp einher, damit die ursprüngliche Position hierbei den Stopp finanzieren konnte:

20220719 DAXtrade2

Es kam noch einmal zu leichteren Kursen. Im Rücklauf zur 12.900 verkaufte ich alle Teilpositionen im Gewinn. Das neue Tief bei 12.827 war dann auch die Umkehr im Chartbild und entsprach recht genau dem Tief der Woche im Future. Übergeordnet konnte man von einem Test der Freitagsschlusskurse ausgehen, die erneut Marktteilnehmer in den Markt zogen.

Bis zum Nachmittag entstand ein kleines Reversal, welches in einem größeren Kaufsignal mündete, nachdem wir erneut die 13.000 erreicht hatten.

Die große Erleichterung ging am Markt mit einer Meldung aus Russland einher. Das Land will seine Gas-Lieferungen durch die Pipeline Nord Stream 1 am Donnerstag nach einer Wartungsunterbrechung wieder aufnehmen, hieß es über “vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters”. Der volle Umfang soll nicht fließen, doch diese News generierte in der Mittagszeit eine deutliche Erleichterungsrallye.

Parallel dazu erfolgte auch über Reuters die Spekulation eines großen Zinsschrittes der EZB am Donnerstag um womöglich 0,5 Basispunkte. Sie führte im EUR/USD zu einer Erleichterungsrallye und schnellen Kursaufschlägen.

Während also der DAX stark zulegte, kamen aus den USA eher verhaltene Daten. Die Baubeginne sanken zum Vormonat um 2 Prozent ab, anstatt um 2 Prozent zu steigen, wie das Handelsministerium am frühen Nachmittag in Washington mitteilte. Dennoch war die Erleichterung über die Gaslieferungen in Europa auch in den USA dominant und zog die Wall Street zu einem neuen Monatshoch.

Unser DAX konnte diesmal die Gewinn halten und verbuchte zum Handelsschluss einen Aufschlag von 2,7 Prozent:

20220719 DAX Boerse Frankfurt

Dabei waren alle 40 Werte im XETRA-Handel im Gewinn! Dies fühlte sich für viele Marktteilnehmer wie eine Art “Befreiungsschlag” nach den Verlusten der letzten Wochen an. Entsprechend steil ging das Chartbild nach oben und überrannte gleich das Gap aus Ende Juni noch mit. Der Index machte erst an den Hochs der letzten Junitage Halt:

20220719 Xetra-DAX drei Wochen

Mittelfristig ist hierbei nun eine deutliche Distanzierung zu den Jahrestiefs zu sehen und eher ein Zeichen einer Trendwende im Blick, als weitere Schwäche:

20220719 Xetra-DAX Tageschart

Auch an der Wall Street konnten die Gewinne gehalten werden. Die Stimmung hat sich damit dort ebenfalls leicht aufgehellt:

20220720 Fear_and_Greed

Wie starten wir in den Mittwochshandel?

Vorbereitung Mittwochshandel

Erst einmal schauen wir auf die nachbörslichen Zahlen von Netflix, die mit Spannung erwartet wurden. Im April sorgte noch die Warnung eines Nutzerverlustes von zwei Millionen Kunden für große Sorgen. Dies trat nicht ein, es waren “nur 970.000 weniger Abonnenten. Als eine Art Erleichterung muss man daher die positive Reaktion auf das Zahlenwerk interpretieren:

20220720 Netflix

Der DAX nimmt den Schwung gleich in der Vorbörse mit und kann weitere Aufschläge verbuchen:

20220720 DAX Vorboerse

Technisch ist der Ausbruch aus dem letzten Abwärtstrend der letzten Wochen klar vollzogen und wurde sogar mit einem Pullback an die gezeigte Linie gewürdigt:

20220720 DAX Endloskontrakt Stundenchart

Es ist sehr gefährlich, hier direkt auf eine Konsolidierung zu spekulieren. Dies würde ich erst an markanten Punkten versuchen, so zum Beispiel an diesen ehemaligen Hochpunkten:

20220720 DAX Endloskontrakt Stundenchart Ressist

Eine so hohe Dynamik kann uns mehrere Tage begleiten. Das übergeordnete Ziel 13.600 hatten wir gestern Morgen schon benannt. Ich halte mich daher erst einmal mit zu schnellen Short-Ideen zurück, auch wenn es heute ein Gap auf der Oberseite geben dürfte.

Dieses Briefing gibt es für Dich per Mail immer vor dem Handelsstart.

Deine ausführliche Markterwartungen bekommst Du täglich als E-Mail in Dein Postfach.

Zudem lade ich Dich ein, auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD – dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN – mit mir und anderen Händlern LIVE dem Handelsverlauf und Livetrading zu folgen. Bequem über die Homepage oder per App:

FIT4FINANZEN Twitch auf der Homepage
FIT4FINANZEN Twitch auf der Homepage

Termine für den Mittwoch 20.07.2022

Neben dem täglichen Livestream auf Twitch ab 8.15 Uhr gibt es einige Ausschnitte auch im Nachgang auf meinem YouTube-Kanal als Videobesprechung ganz interaktiv. Über ein Folgen freue ich mich sehr und bin auch dort gegen 8.00 Uhr LIVE.

Der Livestream umfasst heute wieder mehrere Stunden Programm, inklusive dem Livetradingroom ab 10.00 Uhr:

Tradingroom für das Trading bei JFD

Komm gern hinzu und verpasse nicht die Eckdaten aus dem Wirtschaftskalender.

Wir starten hierbei mit den Erzeugerpreisen aus Deutschland und der Leistungsbilanz der EU in den Tag.

16.00 Uhr folgen die Verkäufe bestehender Häuser aus den USA parallel zum EU-Verbrauchervertrauen und kurz darauf die Rohöl-Lagerbestände aus Amerika.

Ausführlich siehst Du alle Erwartungen und vorherigen Daten der Termine in diesem Kalender:

20220720 Wirtschaftskalender

Nach Netflix konzentrieren wir uns auf folgende Quartalszahlen heute vor dem Start der Wall Street heute:

20220820 Earnings before open

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart schon einmal viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust.

Dein Andreas Bernstein

Deine Einladung zur Trading-Community mit rund 1.600 Trader:Innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,99 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz