DAX Endloskontrakt Tagesstart
Home Trading DAX-Gedanken zum 04.01.2022 mit weiterer Aufwärtstendenz

DAX-Gedanken zum 04.01.2022 mit weiterer Aufwärtstendenz

von Andreas Bernstein

Gelungener Jahresstart und weiterer Schub über 16.000 Punkten könnte heute anstehen. Der Index scheint das Allzeithoch anzupeilen.

Euphorie zum Jahresauftakt

Mit dem Schwung aus dem Jahresende 2021 konnte der DAX gleich zum Start des neuen Jahres auf der Oberseite weitere Verlaufshochs erzeugen. Die Voraussetzung am Morgen war bereits leicht positiv und skizzierte ein Dreieck, welches wir zum Handelsstart verlassen konnten (Rückblick):

DAX-Vorboerse am 03.01.2021
DAX-Vorboerse am 03.01.2021

Danach fiel das Dezemberhoch bei 15.974 Punkten und führte zu einem schnellen Schub an die 16.000er-Marke. Dort gab es jedoch nur eine kleine Konsolidierung. Eine erste Short-Positionierung wurde gleich wieder ausgestopft und der nächste Versuch musste bis zum Erreichen der Gap-Kante vom 22. November bei 16.054 Punkten warten.

Dieser war etwas erfolgreicher, wobei auch hier kein stärkerer Move unter 16.000 Punkte erfolgte. Dennoch möchte ich ihn mit benennen:

DAX-Trade short am 03.01.2022
DAX-Trade short am 03.01.2022

Vom Dezembertief aus legte der DAX damit eine Strecke von 1.000 Punkten zurück und zeigte auch am Nachmittag keine Schwäche. Hier wurden an der Wall Street vor allem die Auslieferungszahlen von Tesla gefeiert, die nun das sechste Mal in Folge über der Quartalsschätzung lag.

Es fand eine Konsolidierung auf hohem Niveau statt, ohne auf das Gap vom Handelsstart zurückzublicken:

DAX-Entwicklung zum Jahresstart am 04.01.2022
DAX-Entwicklung zum Jahresstart am 04.01.2022

Damit hielt der Konsolidierungsbereich aus der gestrigen Analyse:

DAX-Stundenchart an Konsolidierung zum Start ins Jahr 2022
DAX-Stundenchart an Konsolidierung zum Start ins Jahr 2022

Die Volatilität sank etwas ab, markierte ohne das Gap jedoch mit 126 Punkten eine sehr attraktive Bandbreite am ersten Handelstag des Jahres. Folgende Tagesparameter sind hinterlassen worden:

Eröffnung15.947,44
Tageshoch16.069,38
Tagestief15.943,16
Vortageskurs15.884,86
Schlusskurs16.020,73

Geht die Bewegung heute ungebremst weiter?

Gelungener Jahresstart im DAX sucht nach Fortsetzung

Das neue Kursniveau hat nicht nur eine 16 an der vorderen Stelle stehen, sondern fügt sich weiterhin in das Gesamtbild der Aufwärtsbewegung ab Mitte Dezember ein. Wir markieren nun mit der 15.800 einen breiteren Supportbereich und mit der 15.974 als Dezemberhoch das gestrige Supportlevel, welche den Markt neben den Aufwärtstrendlinien unterstützt:

Mittelfristige DAX-Entwicklung zum Jahresstart zum 04.01.2022
Mittelfristige DAX-Entwicklung zum Jahresstart zum 04.01.2022

In der kleineren Zeitebene werde ich daher auf die 16.000 als runde Marke und die 15.974 erst einmal achten. Erst ein Rutsch darunter würde erste Schwächezeichen generieren:

Szenario im DAX-Endloskontrakt am 04.01.2022
Szenario im DAX-Endloskontrakt am 04.01.2022

Davon ist in der Vorbörse nichts zu erkennen. Wir notieren aktuell am oberen Band der gestrigen Bewegung und tauchen tiefer in das XETRA-Gap ein, welches vom 22. November aus betrachtet bis 16.115 Punkte geht:

DAX-Vorbörse am 04.01.2022
DAX-Vorbörse am 04.01.2022

Dies bespreche ich gleich in meine Morgenanalyse und dem Livestream ab circa 8.50 Uhr genauer mit Dir!

Termine am Dienstag den 04.01.2022

Die Diskussion mit Marcus Klebe entfällt heute krankheitsbedingt. Doch ich werde den Livetradingroom entsprechend eröffnen und gern über den Bitcoin, den Goldpreis und über den Währungsmarkt ab 10.00 Uhr sprechen:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist NEW-trading-room-11-2021.jpg

Ansonsten gilt der Blick heute den Einzelhandelsumsätzen aus Deutschland vom Morgen, die auf Monatssicht leicht anzogen.

Im weiteren Verlauf wird die Arbeitslosenquote aus Deutschland vermeldet. 9.55 Uhr steht diese Zahl auf der Agenda, gefolgt von weiteren Daten des Markit Institutes.

10.30 Uhr stehen hierbei die Markit PMI Daten des verarbeitenden Gewerbes aus England an.

Um 16.00 Uhr wird der ISM Index für die Produktion und das verarbeitende Gewerbe in den USA vermeldet. Er soll etwas schwächer als noch vor einem Monat sein.

In dieser Tabelle sind die benannten Termine mit Prognosen verankert.

Wirtschaftstermine am 04.01.2022
Wirtschaftstermine am 04.01.2022

Einzelne Themen und meinen morgendlichen Blick auf die Märkte hast Du gleich noch einmal auf meinem YouTube-Kanal vor Augen. Über ein “Folgen” würde ich mich sehr freuen.

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt viel Erfolg.

Gern sende ich Dir meine Markterwartungen täglich als E-Mail zu.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 68,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz