DAX-Morgenanalyse am 10.11.2021
Home Trading DAX erneut vorbörslich an 16000 – fällt dort die Entscheidung?

DAX erneut vorbörslich an 16000 – fällt dort die Entscheidung?

von Andreas Bernstein

Ein weiterer DAX-Rekord fand gestern ohne Dynamik statt. Die runde Marke von 16.000 Punkten beschäftigt uns auch heute wieder.

Langsamer Rekord im DAX

Zum Dienstag sahen wir erneut eine zunächst ruhige Vorbörse mit Tendenz zur 16.000, die sich aber direkt zum XETRA-Start auf der Oberseite entlud. Dabei wurde das Vortageshoch angelaufen und bis zum Mittag auch das bisherige Rekordhoch. Übergeordnet sehr ruhig und im Trendkanal bleibend, den wir uns seit dem Wochenstart hier täglich angesehen hatten (Rückblick):

DAX-Trendkanal weiter im Fokus am 09.11.2021
DAX-Trendkanal weiter im Fokus am 09.11.2021

Die Volatilität war dabei erneut sehr gering. Dennoch überraschte der ZEW Index um 11.00 Uhr mit einem Anstieg nach fünf Monaten Abschwung den Markt positiv und setzte den entscheidenden Impuls für einen Ausbruch auf der Oberseite. Mit 16.104 Punkten wurde ein neues Allzeithoch markiert, welches jedoch nicht lange gehalten hat.

Von der Wall Street, insbesondere von Tesla kamen negative Impulse, die den DAX am Ende wieder auf das Startniveau zogen und den Schlusskurs nah am Vortageskurs fesselten. Damit verzeichneten wir zwar einen neuen Rekordtag intraday, doch per Saldo keinen Impuls:

DAX zur Wochenmitte mit Rekord bis zum 10.11.2021
DAX zur Wochenmitte mit Rekord bis zum 10.11.2021

Die Tagesparameter zeigten immerhin einen Anstieg der Volatilität auf 82 Punkte auf, was dennoch statistisch sehr niedrig ist:

Eröffnung16.026,74
Tageshoch16.104,13
Tagestief16.022,64
Vortageskurs16.046,52
Schlusskurs16.040,47

Mittelfristig ändert sich damit im DAX-Chart nichts:

Mittelfristige DAX-Orientierungen am 10.11.2021
Mittelfristige DAX-Orientierungen am 10.11.2021

Dennoch gibt es natürlich einen Ausblick für den heutigen Handelstag.

DAX-Tradingideen zur Wochenmitte

Das übergeordnete Szenario bleibt erneut gleich und widmet sich vornehmlich der Unterseite. Ein Durchlauf in diesem Kanal mit Ziel 16.000 und darunter dem Gap-close bei rund 15.950 wäre aus meiner Sicht noch einmal gesund – das Bild von gestern lasse ich hier einmal zum Abgleich mit dem gestrigen Verlauf (Rückblick):

DAX-Gap als erstes Ziel auf der Unterseite am 09.11.2021
DAX-Gap als erstes Ziel auf der Unterseite am 09.11.2021

In der kleineren Zeiteinheit ist das Gap deutlicher zu sehen:

Wochenverlauf des DAX bis zum 10.11.2021
Wochenverlauf des DAX bis zum 10.11.2021

Kurse unter 16.020 wären hierfür ein erster „Weckruf“ für alle Trader, die sich in der aktuell ruhigen Marktphase auf das nächste Signal freuen.

Wie schon gestern notiert die Vorbörse erneut im Minus und testet den 16.000er-Bereich:

Rote DAX-Vorboerse am 10.11.2021
Rote DAX-Vorboerse am 10.11.2021

Dort sollte sich erneut zum Xetra-Start entscheiden, ob der Index (analog zu gestern) dies als Boden interpretiert oder wir den Rücklauf in das skizzierte Gap und ggf. gleich darüber hinaus sehen:

Szenario entscheidet sich erneut an der 16.000 am 10.11.2021
Szenario entscheidet sich erneut an der 16.000 am 10.11.2021

Eine weiterführende Prognose zum Tagesstart und Deinen Handel gebe ich mit Blick auf die Vorbörse im Livestream gleich um 8.20 Uhr noch einmal:

YouTube Andreas Bernstein

Meine Markterwartungen und tägliche Chartanalyse erhältst Du als E-Mail nach kurzer Anmeldung.

Welche Zeiten und Events sind heute wichtig?

Wirtschaftsdaten am 10.11.2021

Hier findest Du die wichtigsten Termine des Tages optisch zusammengefasst. Ausführlich gibt es diesen Blick für jeden Handelstag mit weiteren Details im Wirtschaftskalender auf Trading-Treff. Da in den USA an diesem Wochenende auch auf Winterzeit umgestellt wurde, sind die Termine wieder in gewohnter Synchronisation zu betrachten.

Zum Handelsstart blicken wir auf die Verbraucherpreise aus Deutschland und bekommen dann 10.00 eine der letzten Reden vom Bundesbank-Präsidenten Jens Weidmann zu hören.

14.30 Uhr kommen eine Menge Wirtschaftsdaten aus den USA. Ebenfalls Verbraucherpreise und dann in dieser Woche auch die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung. Diese sind normalerweise am Donnerstag auf der Agenda, da jedoch mit dem „Veteran Day“ ein Feiertag in den USA ansteht, sind sie in dieser Woche vorgezogen.

20.00 Uhr folgt noch das monatliche Budget Statement aus den USA.

Alle genannten Eckpunkte sind hier mit den Prognosen aufgelistet:

Wirtschaftskalender am 10.11.2021
Wirtschaftskalender am 10.11.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt gleich viel Erfolg. Diese Analyse gibt es hier als Video:

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 68,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz