Alphabet Aktienanalyse mit Freestoxx
Home Aktien Alphabet als Google-Mutter im Porträt: Aktienanalyse mit Freestoxx

Alphabet als Google-Mutter im Porträt: Aktienanalyse mit Freestoxx

von Andreas Bernstein

Alphabet Aktienanalyse im Mai 2022 mit der Frage, ob das Wachstum schon gesättigt ist. So hat sich die Google-Mutter in der Bilanz entwickelt.

Alphabet: Die Mutter des Google-Giganten

Heute schon gegoogelt? Alphabet zäumt das sprichwörtliche Pferd von hinten auf: Während die von Sergey Brin und Larry Page (nach dem später das PageRank-Verfahren benannt wurde) entwickelte Suchmaschine Google selbst bereits 1997 online ging, wurde das Unternehmen Google Inc. erst im September 1998 gegründet – und erst im Oktober 2015 entstand Alphabet Inc. durch eine Umstrukturierung innerhalb des Google-Unternehmens als Dachgesellschaft.

Als Marktführer mit einem Anteil von rund 90 Prozent gehört die Google-Suchmaschine zur absoluten Königsklasse und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass Alphabet Inc. zu den Big Five zählt, den fünf weltweit größten Technologiekonzernen. Innovationen wie die Rückwärtssuche von Bildern oder GoogleMaps und ebenfalls zu Google gehörende Unternehmen wie Youtube oder Android sichern dem Konzern eine wahre Burggrabenposition.

Die zuletzt gemeldeten Quartalszahlen sahen in Europa jedoch eher schwach aus. Wieso ist das so und was bedeutet das für unsere Bewertung der Aktie? Darauf hat Roland Jegen die Antwort . Bei der Charttechnik gehen wir über das Freestoxx-Tool direkt in den Handelsverlauf und zeigen relevante Bereiche auf, die für Trader spannend sind.

Das Video zur Alphabet-Analyse

Im Format „US-Aktien im Fokus“ nehmen Roland Jegen und Andreas Bernstein regelmäßig US-Aktien näher unter die Lupe. Heute ist Alphabet das Thema des Tages, anbei das Video:

Die Analysen konzentrieren sich dabei sowohl auf Fundamentaldaten als auch auf die Charttechnik.

Was lässt sich im weiteren Verlauf erwarten? Alle Insights erhalten Sie in unserem Video!

Risikohinweis für Trader

Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz