Salesforce Aktienanalyse Ende Mai 2022
Home Aktien Aktienanalyse Salesforce: Cloud-Services als Software-Ersatz

Aktienanalyse Salesforce: Cloud-Services als Software-Ersatz

von Andreas Bernstein

Salesforce Aktienanalyse: Geschäfte in der Cloud sind größer als Software-Ideen. Diese Ansicht sorgt für weiteres Wachstum bei Dow Jones Wert.

Cloud und Salesforce sind eng verknüpft

Heute geht es bei „Aktien im Fokus“ um Kundenbeziehungen in der Wolke, also in einer Cloud. Diesem Bereich hat sich Salesforce seit 1999 verschrieben. Als der ehemalige Oracle-Manager Marc Benioff das Unternehmen gründete, stand für ihn schon die Vision fest, das „Ende der Software“ im klassischen Sinne einzuleiten.

Auch diese Technologiefirma stammt aus Kalifornien und hat mittlerweile Niederlassungen in Singapur und München. „Software as a service“ wird damit international umgesetzt und ist in 16 Sprachen erhältlich. Viele namhafte Firmen wie Spotify, Amazon Web Services oder auch Toyota nutzen die Services seit vielen Jahren.

Die Vision des Gründers ging sogar soweit, dass er den „App Store“ erfand und an Steve Jobs und damit Apple abgab. Nur ein Punkt, der für die Dynamik des Lenkers und der Firma sprechen.

Über eine Vielzahl an Übernahmen im Analytics-, Monitoring- und Plattformbereich wuchs Salesforce zu einem Player heran, deren Aktien im Dow Jones notieren. Die Firma verdränge im Jahr 2000 Exxon Mobil nach 92 Jahren Indexzugehörigkeit aus dem Leitindex der Wall Street.

Halten die Umsätze und Gewinne bei diesem Wachstumskurs mit? Darauf blicken wir in diesem Video und haben direkte Implikationen über die Charttechnik mit Roland Jegen im Freeestoxx-Tool für Sie.

Bei der Charttechnik gehen wir über das Freestoxx-Tool direkt in den Handelsverlauf und zeigen relevante Bereiche auf, die für Trader spannend sind.

Das Video zur Salesforce Analyse

Im Format „US-Aktien im Fokus“ nehmen Roland Jegen und Andreas Bernstein regelmäßig US-Aktien näher unter die Lupe. Heute ist Salesforce das Thema des Tages, anbei das Video:

Die Analysen konzentrieren sich dabei sowohl auf Fundamentaldaten als auch auf die Charttechnik.

Was lässt sich im weiteren Verlauf erwarten? Alle Insights erhalten Sie in unserem Video!

Risikohinweis für Trader

Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz