Visa Aktienanalyse
Home Aktien Aktienanalyse im Zahlungsverkehr: VISA mit spannender Story

Aktienanalyse im Zahlungsverkehr: VISA mit spannender Story

von Andreas Bernstein

VISA Aktienanalyse: Zahlungsverkehr für Jedermann ist die Devise bei der Anzahl an Kredikarten und Debitkarten, welche VISA seit 50 Jahren offeriert.

Eine Karte fürs Leben von VISA

VISA bezeichnet sich selbst als Netzwerk, dass die Menschen verbindet. Ob Händler mit Kunden, Unternehmen mit Technologien oder Partner mit Ideen – eine Zahlungsabwicklung ist meistens notwendig. Dieser Idee haben sich eigentlich nur Banken verschrieben, doch aus der „BankAmericard“ ist im Jahr 1976 das Unternehmen VISA entstanden. Es vergibt nun weltweit Lizenzen an Banken für die Ausgabe ihrer Karten (Issuing-Lizenzen) und die Abrechnung von Vertragsunternehmen (sogenannte Acquiring-Lizenzen).

Als direkter Konkurrent zu Mastercard zählt VISA zu den beiden großen Firmen für Zahlungskarten. Hierbei sind Kreditkarten, Debitkarten und Guthabenkarten zu unterscheiden. Bereits 2006 hatte VISA in den USA einen Marktanteil von 44 Prozent bei Kreditkarten und 48 Prozent bei den Debitkarten. Der Börsengang 2008 trieb die Expansion auf internationaler Ebene voran.

Umsätze, die steigenden Gewinne und auch die Anzahl der Mitarbeiter betrachten wir in diesem Video genauer sowie auch die Schätzungen für die nächsten Jahre. Wird das Wachstum beibehalten? Gerade Anleger freut dies, da VISA seit Jahren ein konstant steigende Dividende zahlt.

Bei der Charttechnik gehen wir über das Freestoxx-Tool direkt in den Handelsverlauf und zeigen relevante Bereiche auf, die für Trader spannend sind.

Das Video zur VISA Analyse

Im Format „US-Aktien im Fokus“ nehmen Roland Jegen und Andreas Bernstein regelmäßig US-Aktien näher unter die Lupe. Heute ist VISA das Thema des Tages, anbei das Video:

Die Analysen konzentrieren sich dabei sowohl auf Fundamentaldaten als auch auf die Charttechnik.

Was lässt sich im weiteren Verlauf erwarten? Alle Insights erhalten Sie in unserem Video!

Risikohinweis für Trader

Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz