Aktienanalyse FedEx
Home Aktien Aktienanalyse der FedEx: Logistikunternehmen aus den USA

Aktienanalyse der FedEx: Logistikunternehmen aus den USA

von Andreas Bernstein

FedEx Aktienanalyse: Logistik seit 50 Jahren mit weltweitem Netzwerk, welches wir hier vorstellen und charttechnisch analysieren.

FedEx mit langer Historie

Die FedEx-Lieferfahrzeuge sind uns sicherlich allen als Pendant in weiß zur gelben Deutschen Post bekannt. Das Unternehmen stammt jedoch aus Amerika und ist im Bereich der Logistik seit rund 50 Jahren etabliert. 1971 gegründet zählt es in einigen Bereichen zur globalen Elite. So zum Beispiel die Luftfracht-Division „FedEx Express“. Sie belegt in der Liste der größten Frachtfluggesellschaften der Welt Platz 1. Dabei machte sich die Expansion frühzeitig bezahlt, da im Jahr 1989 der Kauf einer eigenen Airline diesen Grundstein legte.

2015 übernahm FedEx zudem den ehemaligen Konkurrenten TNT Express für 4,4 Milliarden US-Dollar. Das Wachstum ist in dieser Branche sehr gut über die Anzahl der Mitarbeiter abbildbar. Über 82.000 Mitarbeiter:innen sind für FedEx international tätig und nutzen dabei eigene Drehkreuze in mehreren Regionen der Welt. Die 6 Standorte in den USA, Kanada und 3 in Europa werden im Video direkt benannt und auch ein Verweis zum wohl berühmtesten „Werbefilm“ getätigt.

Auch über die Covid19-Zeit hinaus sind Lieferdienste gefragt. Halten hier die Margen und damit die Gewinne ebenfalls ihren Aufwärtstrend?

Bei der Charttechnik gehen wir über das Freestoxx-Tool direkt in den Handelsverlauf und zeigen relevante Bereiche auf, die für Trader spannend sind.

Das Video zur FedEx Analyse

Im Format „US-Aktien im Fokus“ nehmen Roland Jegen und Andreas Bernstein regelmäßig US-Aktien näher unter die Lupe. Heute ist FedEx das Thema des Tages, anbei das Video:

Die Analysen konzentrieren sich dabei sowohl auf Fundamentaldaten als auch auf die Charttechnik.

Was lässt sich im weiteren Verlauf erwarten? Alle Insights erhalten Sie in unserem Video!

Risikohinweis für Trader

Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz