20220331 Teaser DAX-Chartanalyse
Home Trading Konsolidierungstag vorbei und neuer Schwung zum Monatsende? Chartanalyse am 31.03.2022

Konsolidierungstag vorbei und neuer Schwung zum Monatsende? Chartanalyse am 31.03.2022

von Andreas Bernstein

Konsolidierung im DAX an der Ausbruchskante: Neuer Schwung am Donnerstag? Mit diesen Gedanken starten wir den Handel aus der Vorbörse heraus.

Pendeln zwischen den DAX-Ranges

Am Dienstag wurde im DAX noch ein Schwung verzeichnet, der den Index bis auf 80 Punkte an die runde 15.000er-Marke heranführte. Dies war ganz eindeutig ein Widerstandsbereich, den wir entsprechend skizziert hatten (Rückblick):

20220329 DAX Xetra Stundenchart
20220329 DAX Xetra Stundenchart

Im vergangenen Jahr noch als “große Unterstützung” über 10 Monate hinweg bekannt, dient eine solche Marke nun wieder als Bremse in der aktuellen Aufwärtsbewegung. Genau davor hatte der Markt am Mittwoch Respekt und stand vom Start weg unter Druck.

Negativ kamen zudem die Inflationsdaten aus Deutschland an. Die Inflationsrate ist im März mit 7,3 Prozent auf den höchsten Stand seit rund 40 Jahren gestiegen. 

So ergab sich direkt am Morgen eine neue Kurslücke, diesmal auf der Oberseite. Vom XETRA-Start ausgehend fielen die Notierungen und korrigierten damit die starke Bewegung vom Dienstag. Schnell wurde das Kursniveau erreicht, ab dem die Meldung zu Friedensreaktionen Russlands für den zweiten starken Anstieg führte. Der Ausspruch “Politische Börsen haben kurze Beine” hat damit erneut seine Gültigkeit bewiesen.

Das Abbremsen der Abwärtsbewegung sorgte jedoch nicht für eine Trendumkehr, sondern vielmehr für ein Auspendeln um die 14.600 Punkte-Region und damit verbunden zu einer engen Handelsspanne. Dieses “seitwärts” wurde dann auch während der Wall Street Session bis zum Handelsschluss beibehalten.

Aus den USA gab es ebenfalls keine weiteren Kaufanreize. Zwar stieg im vierten Quartal das Bruttoinlandsprodukt annualisiert um 6,9 Prozent, doch ist damit die US-Wirtschaft am Jahresende etwas schwächer gewachsen als Experten im Vorfeld vermutet hatten. Positiv präsentierte sich hingegen der US-Arbeitsmarkt. Die März-Daten vom privaten Jobvermittler ADP zeigten 455.000 neu geschaffene Jobs auf und gibt Hoffnung auf einen starken Arbeitsmarktbericht am Freitag 14.30 Uhr.

In Summe lagen 185 Punkte gestern zwischen dem Tagestief und dem Tageshoch mit zeitweise kaum spürbaren Bewegungen, als der Druck abflachte:

20220330 DAX Xetra Mittwochshandel
20220330 DAX Xetra Mittwochshandel

Die Vola halbierte sich damit zur Bandbreite von 370 Punkten am Dienstag und zeigte folgende Eckdaten an:

BörsenplatzXetra 
Letzter Kurs14.606,05
Performance-1,45 %
Kurszeit17:53:44
Eröffnung14.712,32
Tageshoch14.744,72
Tagestief14.559,36
Vortageskurs14.820,33

Wie skizziert das mittelfristige Bild?

DAX-Trend schwächt sich damit deutlich ab

Der DAX-Trend schwächt sich damit deutlich ab. Auf Sicht des Kalendermonats ist zwar der März nun rund ein Prozent im Gewinn, doch einen Handelstag gibt es in diesem Monat noch – heute.

Im Stundenchart sind diverse kurzfristige Trendlinie gebrochen. Ab dem größeren Gap zum Start der zweiten Märzwoche ist jedoch noch eine Linie erhalten geblieben:

20220330 DAX Xetra Stundenchart
20220330 DAX Xetra Stundenchart

Bricht dieser Trend, blicken wir auf drei spannende Gaps aus den letzten Wochen:

20220330 DAX Xetra Gaps
20220330 DAX Xetra Gaps

Vom Szenario her ist dabei ein Eintauchen oder das Schliessen vom oberen Gap gleichzusetzen mit dem Eintauchen in die alte Range der letzten beiden Wochen und ein erstes negatives Signal.

Weitere Signale aus der Vorbörse

Ich habe den Trend im Endloskontrakt ebenso vorliegen, doch etwas geschwungen dargestellt, auch um zu zeigen, wie das Momentum entweicht:

20220331 DAX Endloskontrakt Stundenchart
20220331 DAX Endloskontrakt Stundenchart

Dieses abflachende Momentum kann der Markt nur “heilen”, wenn er direkt am Morgen ansteigt. Mit einer positiven Vorbörse heute ist dies möglich. Immerhin hat im Nachthandel der Index etwas höhere Notierungen gezeigt und könnte damit auch einen Abwärtstrend ab den Mittwochshochs hinter sich lassen:

20220331 DAX Endloskontrakt Vorboerse
20220331 DAX Endloskontrakt Vorboerse

Damit wäre das aufwärtsgerichtete Momentum nicht ausgereizt und wir könnten mittelfristig einen neuen Anlauf zur 14.700 bis 14.725 sehen.

Hier bin ich auf die ersten Bewegungen zum XETRA-Start wieder sehr gespannt und bespreche diese mit Dir gern wieder über mehrere Stunden LIVE auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN.

Twitch Kanal FIT4FINANZEN mit täglichem Finanzwissen
Twitch Kanal FIT4FINANZEN mit täglichem Finanzwissen

Ein paar Inspirationen, Gedanken zu Einzelaktien, Depotauswertungen und einen ganzen Streamingtag findest Du hier:

Wissens- und Marktvideos auf YouTube

Diese ausführliche Markterwartungen bekommst Du hier täglich als E-Mail in Dein Postfach.

Termine am DAX-Donnerstag

Ausführlich bespreche ich einige Aktien und Währungen zusammen mit Marcus Klebe im Livetradingroom, der regulär wieder um 10.00 Uhr startet:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist NEW-trading-room-11-2021.jpg

Darin implementiert sind auch viele Quartalszahlen aus den USA. Für die neue Woche habe ich diese Daten am Sonntag als Bild veröffentlicht, heute würden diese Unternehmen vor dem US-Start mit Bilanzen anstehen:

20220331 Earnings before
20220331 Earnings before

Aus dem Wirtschaftskalender sind folgende Termine zu entnehmen.

Direkt am Morgen blicken wir auf die Einzelhandelsumsätze aus Deutschland und später auf die Arbeitsmarktdaten.

11.00 Uhr werden die adäquaten Daten aus der EU veröffentlicht, eingerahmt von Reden aus dem EZB-Umfeld.

Um 14.30 Uhr stehen eine Menge US-Daten auf der Agenda. Die persönlichen Einkommen, die Privatausgaben und auch wieder die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung.

Der Chicagoer Einkaufsmanagerindex rundet 15.45 Uhr die Impulse aus dem Wirtschaftskalender ab.

Alle genannten Zeiten und Prognosen sind hier als Tabelle sehr übersichtlich verzeichnet:

20220331 Wirtschaftsdaten
20220331 Wirtschaftsdaten

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart in das Trading gleich viel Erfolg und freue mich, wenn Du entsprechend in den anderen Formaten vorbeischaust.

Diese Analyse gibt es später auch noch einmal live auf YouTube.

Dein Andreas Bernstein

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 1.100 Trader:Innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz