20220308 DAX-Chartanalyse Teaser
Home Trading Keine DAX-Entspannung am 08.03.2022 zu sehen: 12500 in der Vorbörse

Keine DAX-Entspannung am 08.03.2022 zu sehen: 12500 in der Vorbörse

von Andreas Bernstein

Keine DAX-Entspannung: 12500 in der Vorbörse erinnert an die Vola vom Montag. Ist in diesem Bereich die Option auf Bodenbildung gegeben?

Sehr hohe Vola im DAX

Die Woche begann hochvolatil und mit neuen Verlaufstiefs. Der Index schwankte um rund 700 Punkten zwischen 12.438 und 13.150 Punkten und kam dabei nicht zur Ruhe.

Bereits in der Vorbörse gab es Abschläge von rund 400 Punkten und ein Unterschreiten der 13.000 zu sehen. Die Zuspitzung der Ukraine-Situation mit weiteren weiteren militärischen Auseinandersetzungen sorgte für Zurückhaltung auf der Käuferseite und damit weiterem Abgabedruck am Aktienmarkt.

Direkt nach dem XETRA-Handelsstart begann zwar eine kurze Erholung, doch die Abgaben setzten sich sehr schnell fort. Neue Mehrjahrestiefs wurden ausgebaut und im Zuge der Diskussion über ein mögliches Importverbot für russisches Öl, welches US-Außenminister Antony Blinken und die Vorsitzende des Repräsentantenhaus, Nancy Pelosi, als Strafmaßnahme gegen Russland besprachen, gab es auch hier neue Reaktionen. Der Ölpreis war bereits in der Nacht auf den Stand von 2008 gestiegen und der Goldpreis streifte die 2.000 US-Dollar-Marke.

Die Abgaben im DAX sahen erst einmal keinen Boden und bezifferten sich zwischenzeitlich auf rund 5 Prozent. Diesen Stand hatten wir zuletzt Anfang November des Jahres 2020 gesehen.

Dort drehte der Index unter hoher Vola, die schwer zu handeln war. Bis zum kurzfristigen Abwärtstrend konnte ich erst einmal diesen Trade öffentlich zeigen und managen:

20220307 DAXtrade Long
20220307 DAXtrade Long

Dieses Momentum nahm an der Oberseite deutlich zu, als die Bereitschaft der Außenminister von Ukraine und Russlands ein Treffen ankündigten. Neue Hoffnungen auf eine Beendigung des Krieges trieben den DAX zunächst zu seinem Eröffnungsniveau und wenig später zur runden 13.000er-Marke. Darüber war es dann fast schon technisch “logisch” auch das Gap zu vergangenem Freitag zu schließen.

Das zwischenzeitliche Plus war jedoch nicht nachhaltig. Bereits mit dem Start der Wall Street und dort wieder nachgebenden Kursen sank auch der Deutsche Aktienindex zurück und schloss sogar unter 13.000 Punkten.

Es stellte sich am Ende ein Tagesverlust von 1,98 Prozent ein, der sich damit weiter in der Serie der Abgaben vergangener Handelstage einreiht. Dieser Abprall vom Gap ist hier zu sehen:

20220307 DAX Xetra Wochenstart
20220307 DAX Xetra Wochenstart

Folgende Tagesparameter wurden verzeichnet:

BörsenplatzXetra 
Letzter Kurs12.834,65
Performance-1,98 %
Kurszeit17:55:00
Eröffnung12.614,08
Tageshoch13.139,59
Tagestief12.438,85
Vortageskurs13.094,54

Nachbörslich setzte die zweite Trendbewegung wieder ein und zeigte noch einmal auf, wie schnell auch eine “Bärenmarkt-Rallye” wieder abverkauft werden kann.

Wie skizziert sich das Bild am Morgen?

DAX-Ideen zum Dienstag

Trotz der Bewegung von 700 Punkten gestern ist der DAX weiterhin unter mehreren Abwärtstrendlinien notierend. Eine Auswahl dieser Linien hatte ich gestern skizziert, hier nur ein kleiner Ausschnitt auf Basis der letzten Handelstage:

20220307 DAX Xetra Wochenverlauf
20220307 DAX Xetra Wochenverlauf

In der Vorbörse ging die gestrige Abendbewegung weiter. Wir sehen hier einen Rücklauf an die Tiefs von gestern und haben direkt am Morgen die 12.500 vor Augen:

20220308 DAX Vorboerse
20220308 DAX Vorboerse

Ich gehe mit dem neuen Gap, was nun bereits rund 300 Punkte aufzeigt, von weiter hoher Volatilität aus. In einer ersten Bewegung auch von einer Bandbreite bis 12.700 / 12.750 Punkten, da wir hier mehrfach gestern einen Intraday-Widerstand gesehen hatten:

20220308 DAX Vorboerse Zone
20220308 DAX Vorboerse Zone

Verfolge gern die Marktbewegungen und mein Trading auch heute wieder mit mir zusammen über mehrere Stunden LIVE auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN mit.

Dabei wird der Stream rund 7 Stunden und mehrere Webinar- und Wissensformate umfassen

Termine für den Dienstag

Ausführlicher bespreche ich einige Aktien und Währungen dann zusammen mit Marcus Klebe wieder im Livetradingroom ab 10.00 Uhr:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist NEW-trading-room-11-2021.jpg

Aus dem Wirtschaftskalender sind auch heute wieder einige Termine verankert, die ich hier kurz aufliste.

Die Industrieproduktion aus Deutschland ist noch ansteigend, aber mit langsameren Tempo.

11.00 Uhr blicken wir auf das BIP der EU und die Beschäftigungsänderung.

14.30 Uhr wird mit der US-Handelsbilanz und der zugehörigen Warenhandelsbilanz weiteres Zahlenmaterial aus Amerika veröffentlicht. Der Redbook Index um 14.55 Uhr erfasst die Kaufhausverkäufe und 16.00 Uhr wird es dann mit den Großhandelsinventaren auch noch einmal spannend.

Alle genannten Termine sind hier als Tabelle verzeichnet und mit den jeweiligen Prognosen aufgelistet:

20220308 Wirtschaftsdaten
20220308 Wirtschaftsdaten

Weitere Quartalszahlen aus den USA können den Markt heute auch wieder beeinflussen. Auch dazu habe ich eine kleine Übersicht vorbereitet:

20220308 Earnings before
20220308 Earnings before

Damit wünsche ich uns zum Start in den Handelstag jetzt viel Erfolg.

Gern sende ich Dir diese ausführliche Markterwartungen täglich als E-Mail zu.

Dein Andreas Bernstein

Schau für weitere Meinungen bei 1.000 Trader:Innen im Trading-Chat vorbei

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 68,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

You may also like

FIT4FINANZEN verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Akzeptieren Erfahre mehr zum Datenschutz